Unsere Ziele und Werte:
Wir stehen für…

  1. Sinnvolle Fusionsverhandlungen
    • Kein alleiniger Zusammenschluss mit Alfeld.
    • Für Freden sinnvoll ist nur ein Verbund mit den Nachbargemeinden und gleichzeitiger Bildung einer Samtgemeinde.
  2. Förderung der Familien – und Kinderfreundlichkeit
    • Erhalt und Ausbau von Schule, Kindergarten, Krippe und Spielplätze.
    • Erhöhung des Zuschusses für das Freibad Freden um 5.000 € auf 25.000 €.
    • Erhaltung der vorhandenen Sport- und Spielstätten.
    • Weiterführung des Jugendzentrums.
  3. Verbesserung des Ortsbildes
    • Ständige Unterhaltung der Straßen, Straßenbeleuchtung und Grünflächen.
    • Aufstellung eines Gemeindeentwicklungsplanes.
    • Ankauf, Abriss und Weiterveräußerung von Abbruchgrundstücken.
    • Erstellung eines Baumkatasters zur Erhaltung und Erneuerung des Baumbestandes.
  4. Wichtige zukunftsweisende Maßnahmen
    • Schnelles Internet für die Einheitsgemeinde Freden.
    • Fortsetzung des Radweges Freden – Winzenburg bis nach Westerberg.
    • Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs durch den Landkreis Hildesheim.
  5. Effiziente Verwaltungsstrukturen
    • Optimierung des Personaleinsatzes und Kostensenkung.
  6. Stärkung des Ehrenamtes in Vereinen und Verbänden
    • Stärkung des Wir-Gefühls.
    • Förderung der Vereine.

Unser Wahlprogramm:
Wir planen und wirken für Sie, um in der Wahlperiode 2016 – 2021 die Zukunftsfähigkeit unserer Einheitsgemeinde und Region weiter zu stärken:

  1. Kein alleiniger Zusammenschluss Alfeld/Freden
    • Es kommt für uns nur eine „Große“ Lösung mit mehreren Gemeinden des südlichen Landkreises einschließlich Alfeld infrage.
    • Der Zusammenschluss sollte nur in Form einer Samtgemeinde angestrebt werden.
  2. ⚙ Schnelles Internet in der Einheitsgemeinde Freden.
  3. Keine Neuverschuldung – nur sinnvolle und unbedingt notwendige Investitionen in die Zukunft werden von uns mitgetragen.
  4. Keine Erhöhung des Personalbestandes in der Verwaltung, effektive und bürgernahe Rathaustätigkeit.
  5. ⚙ Erhaltung und Ausbau von Schule, Kindergarten, Krippe und Spielplätzen.
  6. Funktionsfähigkeit der Feuerwehren erhalten und verbessern (Sicherheit für die Bevölkerung).
  7. Keine Fremdnutzung der Sporthalle/Turnhalle zu Zwecken der Flüchtlings- unterkunft gemäß Antrag der WG an Gemeinderat und Samtgemeinderat.
  8. Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Einheitsgemeinde Freden durch den Landkreis Hildesheim.
  9. ⚙ Lücke schließen: Radweg Winzenburg – Westerberg.
  10. ⚙ Keine Unterstützung von weiteren Windkraftanlagen sowie Landschaft und Natur beeinträchtigenden Bauwerken.

Investitionen in die Zukunft unterstützen

  1. Behindertengerechter Ausbau der Karl-Nolte-Schule
  2. Erhöhung des Zuschusses für das Freibad Freden um 5.000 € auf 25.000 €
  3. Erhaltung der vorhandenen Sportstätten (Sportzentrum Freden, Sportplatz Everode, Bolzplätze in der Landwehr und Freibad).
  4. Zuverlässige Unterhaltung der Straßen, Straßenbeleuchtung und der wenigen gemeindeeigenen Gebäude.
  5. Aufstellen eines Gemeindeentwicklungsplanes
    • Erfassung von Baulücken und Brachflächen durch die Verwaltung
    • Ziel ist die Weiterverwendung der Altimmobilien und damit verbunden eine Verbesserung der Arbeitsplatzsituation in der Einheitsgemeinde Freden
    • Intensive Anwerbung von Betrieben (Gewerbe und Handel)
    • Verbesserung der Nutzung der Leineaue für die Bürger.

Verbesserung der Ortsbilder

  1. Gezielter und bedarfsgerechter Ankauf, Abriss und Weiterveräußerung von Abbruchgrundstücken durch die Einheitsgemeinde Freden.
  2. Erstellung eines Baumkatasters zum Erhalt und der Erneuerung des Baumbestandes im Ortsbild.
  3. Ständige Unterhaltung der überörtlichen Verbindungswege: Wetteborn – Ohlenrode, Ohlenrode – Eyershausen, Eyerhausen – Westerberg, Everode – Meimerhausen, Freden – Schildhorst – Klump.
  4. Pflege und Fortenwicklung, sowie Bewahrung der regionalen Landschaft.

Wir haben für Sie bereits zielführend und entscheidend mitgewirkt bei der…

  • Senkung des Abwasserpreises um 25% auf 2,50 €
  • Senkung des Wasserpreises
  • Bau einer Kinderkrippe
  • Erweiterung des Kindergartens
  • Investitionen in die erhöhte Einsatzbereitsschaft der Feuerwehren in der Samtgemeinde
  • erfolgreiche Entschuldung der gemeindlichen Haushalte wurde fortgesetzt!